Allgemein, Gesundheit

Wie wird Cannabisöl hergestellt?

cannabisöl

Wenn man Cannabis hört, denkt man im ersten Moment, an die berauschende Droge. Doch Cannabis ist nicht nur bei den sogenannten „Kiffern“ sehr beliebt, sondern auch in der Heilmedizin. Durch den Wirkstoff CBD können verschiedene Krankheiten und Beschwerden wie Krebs, Angstanfälle, Parkinson oder auch ADHS gelindert oder gar ganz geheilt werden. Daher ist der Missbrauch von Cannabis in Deutschland strafbar, da der Inhaltsstoff THC, dem Körper ein Gefühl des Rausches gibt und die Sinne somit verrückt spielen.

Cannabisöl besteht aus den Cannabinoiden, die die Cannabispflanze beinhaltet, es ist also ein reines Produkt der Natur. Vom Namen her vereint man Cannabisöl natürlich mit dem Cannabis was man rauchen kann und das eine berauschende Wirkung hat. Cannabisöl beinhaltet allerdings, wenn es qualitativ hochwertig ist, so gut wie kein THC. THC ist das Cannabinoid der Cannabispflanze, dass die euphorisierende Wirkung im Körper erzeugt. Und aus dem Grund, dass es kaum bis gar nicht THC beinhaltet, ist es in vielen Ländern längst legal.

Bei der Produktion von Cannabisöl muss man zwei Substanzen exakt unterscheiden, THC und CBD, THC ist fast immer illegal im Gegensatz zu CBD.

Das Cannabisöl entsteht anhand eines Verdunstungsprozesses, womit die Konsistenz die Gleichartig mit Öl ist entsteht. Das Cannabis wird zum sieden gebracht, in diesem Fall verdampft es aber nicht. Nun wird das THC oder das CBD, je nachdem was gewünscht ist, aus der Pflanze „gesaugt“. Wenn man dennoch das CBD-Öl herstellen möchte, wird natürlich bloß CBD extrahiert, wodurch man außergewöhnlich akkurat sein muss, da ein zu hoher THC-Anteil rechtliche Auswirkungen für einen Autofahrer beispielsweise haben kann.

Meist wird die Ölsubstanz mit unversehrten Pflanzenöl oder Alkohol verdünnt, die Methode mit Alkohol zu verdünnen ist öfter verbreitet. Nun wird das CBD-Öl in eine Glasflasche abgefüllt, um die Tropfen innerhalb der Einnahme exakt dosieren zu können. CBD-Öle findest du beispielsweise hier.

Cannabisöl richtig anwenden

Die richtige Anwendung spielt hier eine sehr große Rolle, denn bei einer zu hohen Dosierung des Öls, kann es schlimme Konsequenzen für dich und deinen Körper haben. Zur direkten Verbesserung deiner Gesundheit kann das Öl über einen Zeitraum von 2 – 3 Wochen eingenommen werden. Durch die tägliche Einnahme fördert man so, die Stärkung deines Immunsystems. Dabei wird empfohlen, es 15 – 30 Minuten vor Mahlzeiten einzunehmen. Das Öl muss über den oralen Weg aufgenommen werden und nur ein paar Tropfen sollten unter die Zunge gegeben werden. So gewöhnt sich der Körper an das Cannabisöl.

Ich hoffe wir konnten dich ein wenig über das Thema Cannabisöl aufklären!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.